Bryan Adams fotografiert den neuen Pirelli-Kalender

Twitter

Der Pirelli-Kalender kommt nach seiner Corona-Pause 2021 im kommenden Jahr zurück – fotografiert von Bryan Adams (61). Das hat das Unternehmen nun bekannt gegeben. Auf Twitter erklärte Adams zudem: „Ich bin stolz darauf, endlich bekanntmachen zu können, dass ich der Fotograf für den Pirelli-Kalender 2022 bin.“ Die Kombination von Fotografie und Musik sei sehr aufregend, es würden einige außergewöhnliche Menschen zu sehen sein, erklärt er zudem in einer Mitteilung. „In ein paar Wochen beginnen die Aufnahmen. Ich bin aufgeregt“, erzählt der kanadische Künstler.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Glomex zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLmdsb21leC5jb20vaW50ZWdyYXRpb24vMS9pZnJhbWUtcGxheWVyLmh0bWw/aW50ZWdyYXRpb25JZD0xankzeDdqYWw0dWEzYSYjMDM4O3BsYXlsaXN0SWQ9di1ieDh5Ym5keWg4cHQtZmEiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iNDgwIiBzY3JvbGxpbmc9InllcyIgY2xhc3M9ImlmcmFtZS1jbGFzcyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPg==

Der Musiker verfolgt seine Leidenschaft hinter der Kamera schon seit Jahren. So hatte er bereits Berühmtheiten wie Amy Winehouse (1983-2011), Mick Jagger (77) und sogar Queen Elizabeth II. (95) vor der Linse. Seine Bilder wurden in Magazinen wie „Vogue“, „GQ“ oder „Harper’s Bazaar“ veröffentlicht. Adams brachte zudem einige Bücher mit seinen Arbeiten heraus.

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+UHJvdWQgdG8gZmluYWxseSByZXZlYWwgdGhhdCBJ4oCZbSB0aGUgcGhvdG9ncmFwaGVyIGZvciB0aGUgMjAyMiBQaXJlbGxpIENhbGVuZGFyLiBNb3JlIGluZm9ybWF0aW9uIG9uIHRoaXMgZXhjaXRpbmcgcHJvamVjdCB0byBmb2xsb3cgdGhyb3VnaG91dCB0aGUgc3VtbWVyIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vUGlyZWxsaT9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij5AUGlyZWxsaTwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL1BpcmVsbGlDYWxlbmRhcj9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I1BpcmVsbGlDYWxlbmRhcjwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL3Bob3RvYnlhZGFtcz9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I3Bob3RvYnlhZGFtczwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90LmNvL1NNS21CYjlLdnkiPnBpYy50d2l0dGVyLmNvbS9TTUttQmI5S3Z5PC9hPjwvcD4mbWRhc2g7IEJyeWFuIEFkYW1zIChAYnJ5YW5hZGFtcykgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9icnlhbmFkYW1zL3N0YXR1cy8xNDAyMTQzMjQ1ODAzNjYzMzYwP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkp1bmUgOCwgMjAyMTwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Der Pirelli-Kalender, auch „The Cal“ genannt, erscheint seit 1964 und gilt als Sammlerstück. Pirelli engagiert Jahr für Jahr große Fotografen: Helmut Newton, Karl Lagerfeld, Peter Lindbergh oder auch Annie Leibovitz standen schon für den Kalender hinter der Kamera. 2021 gab es aufgrund der Corona-Pandemie keinen neuen Pirelli-Kalender. Stattdessen hat der Reifenhersteller 100.000 Euro für die Viruserforschung gespendet.

Bild: Bryan Adams fotografiert jetzt für Pirelli / Quelle: Pirelli

(mia/spot)